Das Meer spielt Postbote:  Die Flaschenpost …

SELLBOUND MACHT DIE WERBUNG.

…das „Internet der Frühzeit“ nutzt heute kaum noch jemand.
Klar, Flaschenpfand ist teuer – man braucht Stift, Zettel, einen Korken und 
ein Meer … zumindest einen Fluss. Umständlich!

Dennoch vertrauten jahrhundertelang Schiffbrüchige, Verliebte und sogar Geheimdienste(!) auf die Flaschenpost.

Man war von Strömungen abhängig, musste dem Zufall sehr viel Raum einräumen, und hoffen, dass die Flaschenpost jemals jemanden irgendwo, irgendwann erreicht. Und wenn Flipper hier was dagegen hatte, dann kam sie gar nicht an…

 

Das ist heute anders. Strömungen sind aber nach wie vor wichtig. Die heutigen Strömungen allerdings, sind von Wind und Wetter weitestgehend unabhängig.

Die Strömungen von heute, die uns alle mehr oder minder beschäftigen, nennen wir den Zeitgeist unserer Gesellschaft.

Permanente Veränderungen und Entwicklungen in der Technik erlauben uns heute in Sekundenschnelle Kommunikation über alle Meere, Kontinente und Meinungen hinweg. 

Das Web ist geduldig – und gnadenlos; einmal online und du bist mit der ganzen Welt verbunden. Ob du willst oder nicht.

 

Das kann Fluch und Segen zugleich sein.

Wir kümmern uns um den Segen.